Über uns

Irgendwann in den 2000er Jahren zieht es Aurore und Philip, die beiden Gründer:innen des Café Marcel, unabhängig voneinander nach Berlin. Sie aus Toulouse, Frankreich, ihn aus Freiburg. Sie lernen sich im Café kennen und tingeln gemeinsam durch die Café-Szene Berlins. Sie entdecken, dass Kaffee nicht gleich Kaffee ist, sondern sehr unterschiedlich schmecken kann. Auch für Latte Art können sie sich schnell begeistern, weil sie immer wieder ein Lächeln in die Gesichter der Kaffeefans zaubert. Vor allem Aurore ist angefixt und übt und übt und übt.

Die Anfänge

2013 ziehen sie gemeinsam nach Freiburg, ein Jahr später eröffnen sie das Café Marcel im Freiburger Stadtgarten. Hier stehen von Anfang an hochwertiger Kaffee und Latte Art im Fokus. Dafür entwickeln sie zusammen mit einer lokalen Rösterei ihren eigenen Kaffee-Blend, also eine Mischung verschiedener Kaffeebohnen-Varietäten. Dazu gibt es französische Croissants und hausgemachte Spezialitäten.

Aus der Lust am Kaffee wächst schnell eine Neugier und so wird klar, dass eine zweite Kaffeemühle hermuss. In diese kommen nur Single-Origin-Kaffees, also Röstkaffee-Bohnen, die von einer Farm oder mehreren kleinen Farmen aus einer Region stammen. Die einzigartigen Geschmäcker der Kaffeepflanzen-Varietäten und Regionen wird so erlebbar. Die Kaffeebohnen dafür kommen von regelmäßig wechselnden Gaströstereien aus Deutschland und Europa. Das Team und die Cafégäste lernen so noch mehr über Kaffee und seine geschmackliche Vielschichtigkeit.

🥉🥉🥉


Aurore und Philip wollen mehr. Sie cuppen wöchentlich Kaffees zur Qualitätskontrolle, nehmen an Weiterbildungen teil und fahren auf Wettbewerbe. 2017 stellt Aurore ihre Geschmacksknospen in Paris auf die Probe. Bei den dortigen Cup Tasters Championships holt sie den vierten Platz. 2018 und 2019 werden es beim gleichnamigen Wettbewerb in Deutschland zwei 3. Plätze, hinzu kommt ein solider 6. Platz in 2020.

Der Traum von der eigenen Rösterei

Je mehr sich die beiden seit der Gründung des Café Marcel mit Kaffee beschäftigen, desto größer wird die Lust, selbst Kaffee zu rösten. Sie wollen mehr Einfluss auf den Geschmack haben und moderne Rösttechniken ausprobieren. Deshalb starten sie 2018 zusammen mit Philips Bruder Mats die Kaffeerösterei Günter Coffee Roasters. Seitdem kommen alle Kaffeebohnen für das Café Marcel aus der eigenen Rösterei. Philip und Head-Barista Sandra rösten wöchentlich bis zu 16 verschiedene Kaffees, die ausgeschenkt und auch als ganze Bohne verkauft werden.

So entwickelt sich das Team des Café Marcel ständig weiter, hält regelmäßig Schulungen ab und nimmt an nationalen und internationalen Kaffeeevents teil. Interessierte Kaffeefans haben in den Kaffee-Workshops der Günter Coffee Roasters ebenfalls die Möglichkeit, von diesem stetig wachsenden Wissensschatz rund um Kaffee zu profitieren.

2021 haben Aurore, Philip und das Team genutzt, um das Café Marcel aufwändig zu sanieren. Seitdem lässt sich der große Andrang besser managen: Das Team hat mehr Platz, eine bessere Übersicht und die Zubereitung von Kaffee und Speisen ist besser strukturiert. Zusammen mit den Partner:innen vom Architekturbüro Harter in Breisach und dem Designbüro keinStil. aus Frankfurt hat das Team Räume geschaffen, die dem wachsenden Café und neuen Ideen Raum geben.

Feine Speisen aus der Marcel Cuisine

Das Speisenangebot hat sich mit der Marcel Cuisine im Jahr 2021 ebenfalls erweitert. Patissier Cédric und Koch Moritz sorgen dafür, dass aus den ausgewählten Zutaten leckere Snacks und Gerichte werden. Die Canelés haben sich in kürzester Zeit zum beliebten Klassiker entwickelt und auch Éclairs, vegane Tartes und das gegrillte Banana Bread aus unserer Backstube stehen hoch im Kurs.

Das Küchenteam entwickelt die Speisen ständig weiter. Angeboten werden sie nach Wunsch auch in einer praktischen und schönen Mehrwegbowl. Alle Speisen sind mit frischen Zutaten zubereitet und lange geplant und verkostet.

Ein Besuch lohnt sich, das bestätigen auch die vielen tollen Rezensionen verschiedenster Kaffeefans.